livraison gratuite dès 20€

5€ offerts avec la newsletter

à découvrir aux G. Lafayette & BHV

Jeans waschen: Die Do’s und Don’ts

Mit den Jeans ist das so eine Sache: Wir alle haben sie, wir alle lieben sie. Doch was das Waschen angeht, gehen die Meinungen auseinander, denn die einen waschen sie niemals, die anderen waschen sie falsch. Du darfst deine Jeanshosen durchaus waschen. Aber: Wie wäscht man Jeans denn nun richtig? Mit unseren Tipps und Tricks pflegst du deine Lieblingshose genau so, wie sie es braucht und hast somit noch ganz lange was von ihr.

jeans gestapelt blau

Über die Jeans

Bevor wir uns jedoch mit dem Waschen deiner Jeans beschäftigen, wollen wir eine grundlegende Frage klären: Was bedeutet Jeans eigentlich – und ist es dasselbe wie Denim? Ist nur die „Blue Jeans” eine „echte” Jeans? Hier kommen die wichtigsten Fakten zur Jeans:

  • Namensherkunft: Jeanshosen stammen ursprünglich aus Genua in Italien – aus „Gênes“ wurde „Jeans”.

  • Erfinder der klassischen Jeans: Levi Strauss

  • Geschichte: Die Jeans etablierte sich im 19. Jahrhundert als Arbeiterhose in den USA und wurde erst in den 1920ern auch als Freizeithose getragen.

  • Material: Jeans besteht aus Denim, einem robusten und langlebigen Baumwollgewebe. Heutzutage werden dem Denim oftmals Elasthan-Anteile beigemischt, um eine bessere Passform zu erhalten. Das macht die Jeans allerdings auch angreifbarer.

  • Verschluss: Ursprünglich hatten Jeans nur Knöpfe, heutzutage wird oft ein Reißverschluss mit einem Knopf kombiniert.

  • Andere Bezeichnung: Jeans werden wegen der genieteten Taschen auch „Nietenhosen” genannt.

  • Farbe: Jeans ist traditionell blau, daher die Bezeichnung „Blue Jeans”, kann aber auch anders gefärbt sein (z.B. schwarz). Die Färbung kam ursprünglich durch den Farbstoff „Indigo”, heute werden Jeans jedoch synthetisch gefärbt.

  • Farbstil: Blue Jeans gibt es in verschiedenen Waschungen (z.B. Authentic, Bleached, Stone-Washed).


Kleidungsstücke: Als Jeans bezeichnen wir klassischerweise Hosen, die es in unterschiedlichen Schnitten gibt (z.B. Skinny, Bootleg, Slim Fit). Neben Hosen gibt es aber auch andere Kleidungsstücke aus Denim (z.B. Jeansröcke, Jeansjacken).

jeans an kleiderbügel

Jeans richtig waschen

Da nicht jede Jeans dieselbe Materialbeschaffung hat, kann es auch beim Waschen zu unterschiedlichen Anforderungen kommen. Je mehr Elasthan, desto empfindlicher ist die Hose. Du solltest daher unbedingt auch immer das Waschetikett deiner Jeans beachten.

Wasch-Tipp: Leere unbedingt deine Taschen vor dem Waschen. Versehentlich mitgewaschene Gegenstände können deine Kleidung schädigen, indem sie abfärben, Taschen verbeulen oder gar den Stoff zerreißen.

Hier findest du die wichtigsten Pflegehinweise für die Jeans-Wäsche kurz erklärt:

1. Waschen

Normalwaschgang bei 30°

Waschsymbol normalwaschgang bei 30 grad

Feinwäsche

waschsymbole feinwäsche

Handwäsche

Waschsymbol handwäsche

Nicht waschen

waschsymbole nicht waschen

2. Trocknen

Normale Trocknung

waschsymbol trocknen

Schonende Trocknung

waschsymbol schonende trocknung

Nicht Trockner-geeignet

waschsymbol nicht trocknen

3. Bügeln

Max. 200°

bügeln max 200 grad

Max. 150°

bügeln bei max 150 grad

Max. 110°

bügeln max 110 grad

Nicht bügeln

symbol nicht bügeln

Wie oft sollte man eine Jeans waschen?

Da manche darauf schwören, ihre Jeans gar nicht zu waschen, liegt es nahe, dass man Jeans tatsächlich nicht so häufig wie andere Kleidungsstücke waschen muss. Zu häufiges Waschen strapaziert Fasern und Farbe, sodass der Stoff dünner wird, die Hose ihre Passform verliert und sich das Aussehen durch Ausbleichen verändert. Wir empfehlen, deine Jeans frühestens nach 5 bis 6 Mal Tragen zu waschen, wenn es notwendig ist. Zwischendurch empfiehlt es sich, die Hose lediglich auszulüften und Flecken von Hand zu entfernen.

Tipp: Nach dem Kauf solltest du deine Jeans waschen, um chemische Rückstände aus der Produktion zu entfernen und diese nicht auf deine Haut gelangen zu lassen.

Wie sollte man eine Jeans waschen?

Wie bereits erwähnt, solltest du vor dem Waschen immer das Pflegeetikett deiner Jeans auf Besonderheiten überprüfen. Je mehr Stretch-Anteile deine Hose hat, desto empfindlicher reagiert sie auf Hitze. In der Regel ist die Waschempfehlung für Jeans folgende:

  • Normalwaschgang bei maximal 30 Grad (falls vorhanden: spezieller Jeanswaschgang)

  • bei hohem Elasthan-Anteil oder Verzierungen kann Feinwäsche notwendig sein

  • immer auf links waschen, um Stoff und Farbe zu schonen

  • belade die Waschmaschine nicht vollständig, damit die Jeans nicht so stark verknittert

  • Jeans kann zusammen mit Buntwäsche gewaschen werden (Achtung: Jeans kann abfärben und sollte daher nur mit gleichfarbiger Kleidung gewaschen werden)

  • nur bei ca. 1000 Umdrehungen/Minute schleudern, Stretch bei maximal 800

Alternative zum Waschen: Du kannst deine Jeans auch einfrieren anstatt sie zu waschen. Einfach in einer Tüte über Nacht in das Gefrierfach legen und anschließend liegend auftauen lassen. Das sorgt dafür, dass Bakterien absterben und deine Jeans wieder frisch ist.

everdrop color waschmittel
everdrop

NOUS AVONS
UN OBJECTIF

  • umweltschonendes Wasserhärtekonzept

  • dermatologisch getestet

  • leicht biologisch abbaubar (nach OECD Messverfahren)

Jetzt probieren!

Welches Waschmittel für Jeans?

Jeans sollten mit einem Colorwaschmittel gewaschen werden, schwarze Jeans gerne mit einem speziellen Waschmittel für dunkle Farben. Auch Feinwaschmittel vertragen Jeans gut und Hosen mit hohem Stretch-Anteil bevorzugen dieses sogar. Lediglich Vollwaschmitteln solltest du für Jeans nicht verwenden, da dieses Bleiche enthält und die Farbe angreift. Ob du flüssiges Waschmittel oder Waschpulver verwendest, bleibt deiner Vorliebe überlassen. Wir von everdrop empfehlen unser nachhaltiges Waschmittel, mit dem du nicht nur deine Wäsche, sondern auch noch unsere Umwelt schonst.

Auf Weichspüler solltest du beim Waschen von Jeans gänzlich verzichten, da dieser den Stoff ausleiert. Außerdem ist Weichspüler umweltschädlich und für das Waschen gar nicht erforderlich, da es eine nachhaltige Alternative gibt: Gib einen Esslöffel Essig in das Weichspülerfach der Waschmaschine. Dieser enthärtet das Wasser, reinigt die Maschine und entfernt Waschmittelreste aus der Kleidung – auf ganz natürliche Weise.

Wie sollte man Jeans trocknen?

Deine Jeans darf auf keinen Fall in den Trockner. Die Hitze greift die Denim- und Stretch-Fasern an und verkürzt somit das Leben deiner Hose. Selbst wenn auf dem Pflegeetikett eine schonende Trocknung angegeben ist, empfehlen wir das Trocknen an der Luft. Damit deine Jeans möglichst falten- und knitterfrei trocknet, solltest du sie direkt nach dem Waschen auf den Wäscheständer geben – und zwar liegend, nicht hängend. Auch in der prallen Sonne werden Jeanshosen nicht gerne getrocknet, da auch diese Hitze Fasern und Farbe angreifen kann.
 

Wenn es mal schneller gehen muss: Föhnen, Bügeln, auf die Heizung oder für kurze Zeit in die Sonne legen trocknet deine Jeans etwas schneller. Beachte jedoch, dass die Hose nie zu viel Hitze auf einmal ausgesetzt wird.

everdrop colorwaschmittel
everdrop

NOUS AVONS
UN OBJECTIF

  • vegan und frei von Mikroplastik

  • duftet dezent nach Bergamotte, Patschouli, Zedernholz

  • unsere Verpackung wurde CO2 neutral produziert

Jetzt probieren!

Die Dos & Don'ts der Jeans-Wäsche

Hier haben wir alle Tipps rund um die Jeans-Wäsche nochmal für dich zusammengefasst:


Gut für die Jeans

  • Regelmäßiges Auslüften und Fleckenentfernung

  • Nicht über 30 Grad und auf links waschen

  • Color- oder Feinwaschmittel

  • Lufttrocknen (liegend)

Schlecht für die Jeans

  • Zu häufiges Waschen

  • Zu heiß waschen

  • Vollwaschmittel und Weichspüler

  • Trockner und pralle Sonne

À propos de l'auteur

Nadine Gübitz
Nadine Gübitz
Als freiberufliche Texterin und Mediengestalterin bringt Nadine Worte und Design in Einklang miteinander. Naturverbunden und stets auf Nachhaltigkeit bedacht, spiegeln sich ihre Erfahrungen sowie die herzliche Art auch in der Arbeit mit dem „Kreativhörnchen” wider.