livraison gratuite dès 20€

5€ offerts avec la newsletter

à découvrir aux G. Lafayette & BHV

Geschenke nachhaltig verpacken: Alternativen, Tipps & Tricks

zwei geschenke auf dem boden mit blumen

Weihnachten naht und die Adventszeit geht wieder los. Wir backen Vanillekipferl und Zimtsterne, schmücken das Haus mit duftend grünen Tannenzweigen und zelebrieren das Verpacken der Geschenke für die Liebsten mit Weihnachtsmusik.

Wenn da nur nicht die Sache mit dem Müll wäre… Laut Bundesregierung produzieren wir Deutschen 400 Tonnen (!) Abfall im Jahr. Dazu trägt der übermäßige Verpackungsmüll an Weihnachten seinen Teil bei.

Wir finden: Das muss nicht sein. Es gibt zahlreiche einfache, kreative und vor allem nachhaltige Alternativen, die du nutzen kannst, bevor du  im Supermarkt zur Geschenkpapierrolle greifst. Wie du umweltfreundlich denkst und schenkst, zeigen wir dir mit unseren folgenden Tipps.

Gebrauchtes Geschenkpapier sammeln

Die einfachste Variante, Weihnachtsgeschenke umweltfreundlich zu verpacken, ist Recycling. Du verwendest Geschenkverpackungen, die Freunde und Familie für deine Geburtstagsgeschenke etc. benutzt haben, einfach erneut.


Auch anderes Verpackungsmaterial – vor allem solches, welches bei Bestellungen im Online-Versand anfällt, kannst du sammeln: Geknülltes Packpapier eignet sich für eine Geschenkverpackung im Used-Look und ist meistens so großzügig geschnitten, dass du es auch für größere Geschenke verwenden kannst. Seidenpapier sorgt für ein edles Schimmern. 


geschenk in stoff eingewickelt und verpackt

Du  handelst übrigens doppelt umweltfreundlich, wenn du altes Packpapier oder Seidenpapier verwendest – in der Regel werden diese Papiersorten aus Recyclingpapier hergestellt.

Das gehört in deine Sammelkiste:

  • benutztes Geschenkpapier

  • Schleifen, Bänder und Geschenke-Deko

  • Packpapier und Seidenpapier

  • Schuhkartons, kleine Versandkartons

Nutze, was du da hast: Alternativen zum Geschenkpapier

Wenn es zum Sammeln schon zu spät ist, nimm deinen eigenen Haushalt unter die Lupe. Meistens findest du  alles, was du zum Geschenke-Einpacken brauchst, bereits bei dir zu Hause. Keine Angst, du  musst dafür keinen Kreativkurs belegen – aus den simpelsten Materialien lassen sich ganz einfach alternative Geschenkverpackungen basteln.

geschenk in packpapier eingepackt

Papier in allen Variationen

Zeitungspapier, alte Kalenderblätter, ausrangierte Bücher, die Papiertüte aus dem Supermarkt… als Geschenkverpackung eignet sich so ziemlich alles, was du  an Papier zu Hause hast. Auch Magazinseiten mit Motivprint oder Motivationssprüchen sind effektvolle Verpackungen. Für große Geschenke kannst du  zum Verpacken mehrere Blätter ineinanderschlagen.

Unser Tipp: Das Geschenk in naturfarbenes Packpapier einschlagen und aus Zeitungspapier den Anfangsbuchstaben oder ganzen Namen des Beschenkten ausschneiden und aufkleben (Klebstoff gibt es auch nachhaltig auf Basis natürlicher Rohstoffe). Macht was her und ist gleichzeitig schlicht.

Trend aus Japan: Verpacken mit Stoff

Die Japaner tun es schon lange: Sie verpacken ihre Geschenke in Stoff. Dafür nutzen sie „Furoshiki“, ein quadratisches Tuch, das mit einer speziellen Technik um das Geschenk gelegt und verknotet wird. du  findest jede Menge Tutorials im Internet, kannst aber auch nach eigenem Ermessen deine Geschenke in Stoff verpacken. Dazu eignen sich ausrangierte T-ShirtsKüchentücher und Stoffreste, die beim Nähen übrig geblieben sind.

geschenk in stoff verpackt

Geschenke im Gurkenglas

Wenn du  sowieso schon umweltbewusst einkaufst, kaufst du  Tomatensoße, Gurken, Bohnen und Co. wahrscheinlich lieber im Glas als in der Dose oder Plastikverpackung. Die leeren Gläser sind ausgewaschen und vom Etikett befreit eine besonders stilvolle und nachhaltige Variante zum Verpacken von Weihnachtsgeschenken: Der Beschenkte kann das Glas später einfach als Vorratsglas weiterverwenden. Wenn du  nicht möchtest, dass dein Geschenk darin sichtbar ist, füllst du  das Glas an den Seiten mit geknülltem Papier aus.

Ökologisches Geschenkpapier kaufen

Du hast partout keine Zeit, Motivation oder Ressourcen, dein eigenes Geschenkpapier zu basteln? Dann bleibt noch diese Variante: Im Handel findest du  mittlerweile eine ordentliche Auswahl an Geschenkpapier aus Recyclingmaterial. du  erkennst es an den entsprechenden Siegeln.


Geschenkpapier mit dem FSC-Zeichen stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Noch besser ist das Siegel „Blauer Engel“. Geschenkrollen mit diesem Zeichen bestehen mindestens zu 80 % aus Altpapier. Weiterhin könntest du  noch darauf achten, dass das Geschenkpapier in Deutschland hergestellt wurde und somit nur einen kurzen Transportweg hinter sich hat.

 Wenn deine Lieben zu Weihnachten ihre Geschenke auspacken und das Geschenkpapier wegwerfen wollen, könntest du  sie fragen, ob es okay wäre, wenn du  das Papier einsammelst. So vermeidet ihr unnötigen Müll und du  musst beim nächsten Mal nicht wieder neues Papier kaufen.

geschenk verpacken papier packen braun

Nachhaltig Schenken bis ins Detail

Minimalismus schön und gut – manchmal soll ein Geschenk aber auch so richtig was hermachen und ein einfacher Wickel aus Zeitungspapier tut es nicht. Zudem muss das Paket ja irgendwie auch zusammengehalten werden und ein bisschen festliche Deko wäre ebenfalls ganz schön. Da haben wir ein paar Vorschläge für dich:

  1. Anstelle von Klebeband lassen sich ganz einfach Paketschnüre, dickes Nähgarn oder Kordeln ausrangierter Hoodies verwenden. du  kannst auch Stoffreste in dünne Streifen schneiden und das verpackte Geschenk damit verschließen. Das macht ordentlich was her und Klebestreifen überflüssig. Sei aber vorsichtig, falls du jetzt daran denkst, Geschenkbänder zu kaufen: Diese bestehen in der Regel aus Plastik und sind somit nicht sonderlich ökologisch, weshalb du sie besser nur verwendest, wenn du  sie eh schon zu Hause hast.

  2. Die schönste Deko für deine Weihnachtsgeschenke findest du in der Natur. Kleine Tannenzweige, getrocknete Blätter und Blumen eignen sich hervorragend als umweltbewusste Dekoration und sehen auch noch edel aus. Stecke sie einfach unter die Paketschnur oder das Geschenkband.

  3. Weihnachtskarten oder Geschenkanhänger machst du ganz easy selbst, indem du  sie aus einem Stück Paket-Karton oder der Müsli-Schachtel zurechtschneidest und anschließend bemalst und beschriftest. Als Dekoration kannst du  auch hier Schnüre und Naturmaterialien verwenden.

plätzchen backen

Weihnachtsgeschenke ja – aber bewusst

Zu guter Letzt: Was bedeutet Weihnachten für dich?

Nimm dir eine Tasse heißen Kakao und gehe einmal in dich, was für dich und deine Beschenkten an Weihnachten wirklich zählt. Muss es immer ein materielles Geschenk sein? Oder freuen sich deine Lieben über einen Gutschein für einen gemeinsamen Kochabend oder einen Kurztrip sogar mehr? Ein gebastelter Gutschein mit ein paar selbst gebackenen Keksen dazu verbraucht so gut wie kein Verpackungsmaterial.

Unser Tipp: Möchtest du völlig verpackungsfrei schenken, kannst du deinen Gutschein auch digital auf deinem Laptop präsentieren, vielleicht in Kombi mit einer kleinen Foto-Show. Schon hast du gleichzeitig für das Unterhaltungsprogramm am Weihnachtsfeiertag gesorgt.

À propos de l'auteur

Anja Müller
Anja Müller
Anja ist freie Texterin, Bloggerin und Mentorin für introvertierte Persönlichkeitstypen. Respekt und Wertschätzung sind Werte, die ihr besonders wichtig sind – auch unserem Planeten gegenüber. Was sie sonst noch gerne macht? Lange Waldspaziergänge, Kaffee trinken und Meditieren (in genau der Reihenfolge).